Recherche

Probleme mit den Zischlauten

Die englisch korrekte Aussprache des olympischen Austragungsortes Whistler bedeutet für deutsche Fernsehreporter insbesondere vom MDR offenbar Schwerstarbeit. Whistler, was so viel wie Der Pfeifer heisst, wird ohne das harte, deutsche „T“ ausgesprochen. Der Berg heisst so, weil dort der Wind über die Kämme fegt. ssssssss

In der phonetischen Aussprache würde sich Whistler folgendermaßen lesen und natürlich auch sprechen:

[hwis-ler]

Auch der zweite Berg im Olympia-Skigebiet Whistler-Blackcomb ist für Ungeübte ein Zungenbrecher. Blackcomb – locker übersetzt mit Schwarzer Kamm – wird bitte ohne das „B“ im comb ausgesprochen:

[kohm]

Liebe Thüringer Fernsehfritzen, hier gehts zum Aussprachetrainer Leo mit Hörbeispiel:

Weitere Informationen und Nachhilfe zur englischen Aussprache für professionelle Sprecher erhalten Sie zum Beispiel beim interkulturellen Trainer Tony Auth in Vancouver, der dort die kleine und feine Agentur ICTAC betreibt und Workshops anbietet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s