Verfasst von: lui | 16. November 2016

Unterwegs in der Sahara

15111036_1259767990740550_5362964023417573650_o

Sahara-Nomaden in Marokko. Foto: Joakim Ahlen/Vilostrada

Für ein umfangreiches Rechercheprojekt für Print und Radio werde ich zum Jahreswechsel 2016/2017 mit Vilostrada von Andalusien aus eine Trekking-Tour durch die Wüste von Marokko unternehmen. Wir werden Nomadenfamilien und ihre baumfressenden Ziegenherden besuchen und .

Wir bringen Hilfe, Schuhe und Know-How für selbstversorgende Wasserbrunnen in die Sahara. Geführt wird die Tour vom Eco-Guide Brahim von Caravane Desert et Montagne.

Frohe Weihnachten!

Mehr zum Projekt: Klick hier

Verfasst von: lui | 27. Juli 2016

Per Kajak durch den Howe Sound

Der Howe Sound ist ein langer Fjord im Pazifik nahe der Stadt Vancouver und steckt voller schöner Inseln, Berge und Meerestiefen. Weil die Küste oft nur per Boot erreichbar ist und es wenig Straßen gibt, bietet sich ein Seekajak an, um den Fjord abzupaddeln.

Hier lest ihr im Reiseteil der Welt, wie ich das so gemacht habe.

 

Verfasst von: lui | 9. Mai 2016

Happy Birthday, Canuck!

Heute hat Canuck, die virtuelle Krähe aus Vancouver, Geburtstag. Ich habe mit ihrem besten Freund, Shawn Bergman, ein Interview für die Welt gemacht. Viel Spaß.
13087061_984960091611645_1227037194891002363_o
Shawn betreibt auf Facebook eine Fangruppe, die ihr gern besuchen und mehr über sein Leben mit Canuck, der frei fliegenden und doch zivilisierten Krähe, erfahren könnt: Klick hier.
13131511_984942821613372_1795978917974607765_o
Verfasst von: lui | 9. April 2016

Snowden und die Panama Papers – Live aus Vancouver

Vancouver ist schon eine tolle Stadt und Kanada ein liberales Land, das es schafft, viele kluge Menschen in einen Theatersaal zu bringen, weil sie gelinde gesagt, die Nase voll haben.

Von der Kluft zwischen Unten und Oben, Arm und Reich und wie entfesselte Regierungsagenturen die Völker ausspähen und diese Machenschaften alle friedlichen Gesellschaften gefährden.

Am Dienstag, 5. April 2016, schaltete sich Edward Snowden, der wohl bislang bekannteste Whistleblower aus seinem Moskauer Exil in das Queen Elizabeth Theatre nach Vancouver per Live-Schaltung. Wir, das Publikum konnten ihr sehen und per Twitter Fragen stellen. Organisiert hatte dies die Journalistenschule der SFU University. Besten Dank und es besteht also doch noch Hoffnung, dass gute Journalisten ausgebildet werden…

16-ER-PublicSquare_EdPoster_FINAL_landscape.indd

 

Snowden ist ein kluger, eloquenter und sarkastischer Redner, der auch zuhören kann und sich der Lage der Welt mehr als bewusst ist. Nach den Veröffentlichungen der Panama Papers durch die investigativen Journalisten der Süddeutschen Zeitungen fühlte er sich seit Langem einmal wieder in guter Gesellschaft.

„Die Welt braucht Leute wie uns….“ das war die Botschaft und viele andere. Ob die neuen Whistleblower aus Deutschland schon zu ihm Kontakt aufgenommen und um Rat gefragt hätten…nein, aber er sei bereit.

Auch praktische Tipps wie man sich vor zu viel Überwachung und Zugriff der Spähprogramme via Smartphone oder Computer schützen kann, gab er. Signal oder Tor als Netzwerk seien einfache Mittel, einigermaßen Anonymität herzustellen. Auch #Whatsapp nutze kryptische Übermittlung.

Ich kenne mich mit den technischen Details nicht aus und falle sicher unter die Kategorie der naiven und ausspähbaren Opfer der digitalen Zeit, die Snowden anmahnt: „Die Leute machen sich immer mehr Sorgen um ihre Privatsphäre, doch keiner handelt danach – Ironie des digitalen Zeitalters.“

Mehr in meinem jüngsten Beitrag hier:
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1007826.snowden-live-in-vancouver.html?sstr=snowden

 

Verfasst von: lui | 8. September 2015

Schwarz-Weiße Spanienbilder

Das sieht man ja nicht mehr oft, da Spanien immer gern so bunt dargestellt wird. Na klar, die schrillen Flamenco-Kleidchen und die wunderbaren Blumen aus den Hinterhöfen von Cordoba will man farbig sehen.

Doch für mich ist Spanien ja auch ein wenig ewig gestrig. Hier geht die Uhr langsamer als anderswo, und das gefällt mir. Schwarz-Weiß Fotografie von gestern und heute beruhigt mich immer, wenn ich so über die rasende Jetztzeit nachdenke.

Und überhaupt, der Blick zurück, lässt uns auch ein bisschen das große Ganze sehen und wie kurz ein Menschenleben doch ist.

IMGP2492

Historische Fotos und SW/Fotografie aus Spanien hier auf Pinterest.

Verfasst von: lui | 8. September 2015

Costa Verde und Spaniens wilder Norden

An der Atlantikküste wirkt Spanien so gar nicht mehr spanisch. Die Asturianer nennen auch alles, was unterhalb von Madrid lebt, hinter vorgehaltener Hand „maurisch“.

Mit Andalusien, wo ich sonst in Spanien lebe, haben die da oben wirklich nichts gemein. Ihre eigene Kultur, die eher ans angelsächsische und keltische erinnert und auch ein bisschen bayerisch aussieht, pflegen sie wie alle stolzen Iberer.

Asturianische Kuh

Am lustigsten fand ich den Versuch, die frühzeitlichen Erdbewohner vor der Menschwerdung, als wilde Sexbestien zu vermarkten. Im Dinosauriermuseum von Lastres gibt es leinwandgroße Bilder und Skelette im Begattungsritual zu bewundern.

2011-08-30 18.20.18

Bitte sehr hier zu meinem letzten Beitrag für Spain-Holiday.com.

Verfasst von: lui | 8. Juli 2015

Die Rambla in Barcelona

…kennt man, wenn man schon in der Stadt war. Wenn nicht, dann solltet ihr dort mal entlangschlendern. Man kann ne Menge Überraschungen erleben, sollte sich aber nicht beklauen lassen. Gerade im Juli und August sind hier Diebesbanden unterwegs.

Artikel La Ramba

Artikel Klauerei in Barcelona  unter meinem Pseudonym Louis Max Blank.

La RAMBLA

Verfasst von: lui | 29. Juni 2015

Bye, bye…Canada

Das Stadion war voll, die Leute in bester Stimmung, doch das Nationalteam desolat. Kanada verliert im Viertelfinale gegen England und kann das Finale am 5. Juli 2015 als Zuschauer verfolgen.

Wie sich das anfühlt, wissen die DFB-Ladies immer noch. Vor vier Jahren ging es Deutschland genauso. Das Gastgeberteam flog frühzeitig im Viertelfinale aus dem eigenen Turnier.

Mein Spielbericht nachlesbar hier.

bye bye canada

Das wird wirklich ein besonderes Spiel. Denn die kanadische Provinz British-Columbia fühlt sich ihren englischen Wurzeln noch sehr verbunden. Hier spielt quasi heute Neue Welt gegen Alte Welt. Gastgeberland Kanada gegen die angebliche Mutternation des Fußballs – England.

Anstoß 16.30 Uhr Pazifischer Zeit. So wird sich das ungefähr anfühlen:

 

Bericht dann morgen nachlesbar…

Verfasst von: lui | 17. Juni 2015

Schnipsel von der Fanzone in Vancouver

Vier Spiele der Frauen WM 2015 hab ich mittlerweile Live gesehen und war auch noch beim Trainingsspielchen der Japanerinnen dabei.

Hier sind die letzten Berichte:

Klick und Like

DSCF1757 DSCF1761 DSCF1770 DSCF1786 DSCF1791DSCF1692 DSCF1693 DSCF1734 DSCF1736 DSCF1737

Older Posts »

Kategorien